Vernissage
Peter Dauphin genannt Muth
@ LICHT FELD Gallery Fr. 13.06.2014 (18:00)

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde und SammlerInnen

Wir freuen uns sehr auf die kommende Artwoche und die kommende Vernissage in der Gallery.
Es wird ein spezieller Tag - weil - es ist Freitag der 13. und erst noch Vollmond. Das kann nur gut werden :-)

Peter Dauphin genannt Muth (Nürnberg) zeigt das erste Mal in der Schweiz eine umfassende Schau seiner Malerei.

Wir haben die Ausstellung nach seinen 3 Schaffensthemen gegliedert

01. Fukushima
Die Unfallserie nahm seinen Anfang am 11. März / 14:47h Ortszeit 2011. Die Welt ist geschockt und bangt mit
den Betroffen vor Ort und um sich selbst. Der eigene Umgang mit der Katastrophe und der Atomenergie wird für
viele zum Thema. Das Ereignis hat im Künstler eine tiefe Auseinandersetzung mit dem Thema Atomstrom, Sicherheit,
Gefahr und dem "einfachen" Leben ausgelöst. In seinem typischen Stil hat er die Thematik verarbeitet und
im Gebiet der "Shunga" (Metapher für Sex) recherchiert und den Stil in die Bilder der Fukushima Serie, als
Symbol für das Weltliche, das Weiterleben und den dafür nötigen Akt, integriert. Eine wundersame Kombination
von Katastrophe, Tragödie, Liebe, Freundschaft und Tod.

02. Babylon
Seit Jahren hat sich Muth mit der Architektur auseinandergesetzt und bis ca. 2002 "Stadtbilder" auf Papier gemalt.
Ab dann hat er begonnen diese Bilder auf Leinwand zu bannen. Stadtansichten aus Nürnberg und anderen
Städten Deutschlands dienten als Vorlage, kombiniert mit Tieren, die wie suchend, behauptend, offensichtlich
unabhängig und instinktiv auf der Architektur platziert sind. Auf seinen früheren Werken sind die Tiere noch
dominant und gut sichtbar. Auf den neueren Werken nimmt zudem der Detailreichtum der Stadtansichten zu und die
Tiere sind kleiner geworden. In der Ausstellung sind sowohl grossformatige Ansichten aus London, New York, Dubai,
zu sehen. Die Vorlagen zu den Bildern sind Fotos, die er auf seinen Reisen gemacht hat.

02. Macht und Ohnmacht
Peter Dauphin gennant Muth hat Theaterwissenschaften, neuere Deutsche Literatur und freie Malerei studiert.
Während dieser Zeit sind ihm die grossen Themen der Literatur und Malerei immer sehr present und Gegenstand
von Auseinandersetzung und Umsetzung. So verehrt er zum Beispiel das Werk von Balthus und Cranach um
nur zwei zu nennen. Die kleinformatigen Gemälde werden in einem separatem Teil der Ausstellung zusammengefasst.

Wir sind auch an Der SCOPE Artshow in Basel Booth C33. (Di. 17. Juni - So. 22. Juni). Uferstrasse 40, 4057 Basel
www.scope-art.com

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns schon jetzt für Ihr Interesse.

Fredy Hadorn

https://www.facebook.com/events/689155507822744/permalink/689157221155906/

P.S. Wir sind auch an Der SCOPE Artshow in Basel Booth C33.
(Di. 17. Juni - So. 22. Juni). Uferstrasse 40, 4057 Basel. www.scope-art.com